Über den Tassenrand hinaus.

Die Kaffeewelt ist groß und wir können stundenlang darüber sprechen. Trotzdem: Nur um Bohnen, Röstung & Co. zu kreisen, reicht uns dann doch nicht. Darum findet ihr hier (fast) alles, was zu uns und unserem Kaffee passt. Lecker ist. Und gut gemacht. Von Öko-Design bis zu inspirierenden Leuten und ihren Abenteuern. Natürlich auch deren Kaffeevorlieben. Womit wir wieder am Anfang wären.

Mount Hagen & Respekt: ein großes Wort.
Unser neues Thema

Respekt – so ein großes Wort.

Sind wir jetzt komplett durchgedreht? Respekt – das klingt altbacken. Konservativ und wenig dynamisch – insbesondere in solchen Krisenzeiten. Und überhaupt: Was hat das mit Kaffee zu tun? Sehr viel, meinen wir. Ohne respektvollen Umgang mit unserem Umfeld – Menschen und Umwelt – sind wir da gelandet, wo wir heute sind: in vielfältigsten Krisen. Sehen wir zu, dass wir da wieder rauskommen. Mit Respekt. Und gutem Kaffee.

***
BLOG

So wichtig wie eine gute Tasse Kaffee.

Einige Male im Jahr wechseln wir, wie die regelmäßigen Leser unseres Blogs wissen, den thematischen Überbau unserer Artikel. Nach "Mut" und "Zeit" jetzt also Respekt. Ist das zu konservativ? Oll? Oder freundlicher ausgedrückt: unzeitgemäß? Nein. Ist es nicht.

Im Gegenteil. Respekt füreinander, insbesondere für andere Meinungen, andere Existenzberechtigungen ist momentan wahrscheinlich mit eines der wichtigsten Themen überhaupt. Oder wie erklärt man sich sonst die nicht vorhandene Debattenkultur, hate speeches in den Sozialen Netzwerken & Co.? Den Raubbau an Umwelt und Ressourcen? Darum versuchen wir hier mit euch gemeinsam andere Wege zu finden. Sei es beim Kaffeeanbau. Beim Essen. Beim Miteinander. Schreibt uns gern, was ihr davon haltet – wir freuen uns sehr.

***
IM BLOG
Mount Hagen & ... Käffchen mit Stephan Szasz.
Käffchen mit...

„Das Leben ist zu kurz, um es mit A… zu verbringen.“

Ist Respekt abhängig von einer Funktion? Von einer Position? Von Macht? Ein Käffchen mit … einer Respektsperson: Stephan Szasz, Schauspieler, Dozent, Trainer und Vater von 2 Teenagern über seine ganz persönliche Auffassung von Respekt. Und was sie mit Autofahrern in Berlin zu tun hat.

***
ENERGIESPAREN LEICHT GEMACHT.

Kochen auf Sparflamme.

Passiv kochen? Schon mal gehört? Nein? Ist eine uralte Methode (Mitte des 19. Jahrhunderts), mit der man nicht nur eine Menge Energie sparen kann. Sondern auch bis zu 80% der CO2-Emissionen, die sonst entstehen würden. Sagt zumindest ein bekannter Nudelhersteller (der mit dem B). Wie das Kochen auf Sparflamme genau funktioniert, erklären wir euch hier.

***
RESTEKÜCHE

Man nehme… alles, was vom Tage übrig blieb.

Was macht man mit dem Rest vom Rotkohl? Was mit der halben Dose Tomaten? Mit der angebrochenen Packung Nudeln? Resteküche – Resteverwertung – ist, so finden wir, auch eine Form von Respekt. „Teller statt Tonne“ ist also unser Motto, und hier findet ihr ein paar Anregungen dazu. Sparen kann lecker sein.

***
ANTIDEPRESSIVUM

Hoch die Tassen!

Diesen Herbst könnte man wirklich den Kopf hängen lassen – Gründe dafür gibt es genug. Weil das aber auch nicht hilft, hier ein paar Ideen gegen den Blues.

***
Mount Hagen Mitarbeiter des Monats: Espresso, ganze Bohne
Mitarbeiter des Monats

Viel hilft viel: Unser Espresso im 1kg-Vorratspack.

Diesen Monat möchten wir euch wieder einmal unseren großen Klassiker ans Herz legen (und zwar im wörtlichen Sinne): unseren Espresso in der großen 1kg-Packung. Damit ihr in dieser dunklen Jahreszeit trotzdem in die Gänge kommt.

***
Green Lifestyle

Insect Respect. Vom Killer zum Retter.

Was für eine grandiose Idee: Ein Biozid-Hersteller rettet Insekten. Was ziemlich verrückt klingt, aber eine der spannendsten Unternehmens-Transformationen ist, die man sich vorstellen kann. Mit Insect Respect treibt der Insekten-Bekämpfungsmittel-Hersteller Reckhaus eine Reduktion der Biozide voran und will den Schutz von Insekten fördern. Wie das funktioniert? Steht hier im Artikel.

***
Chancen

Tschüss ihr Gewohnheiten und ollen Pfade.

Motivation ist manchmal alles – hier wollen und werden wir euch inspirieren, gut gelaunt mitnehmen auf neue Wege, um die vielen Baustellen, die es 2022 zu bewältigen gilt, zu bearbeiten. Mit ordentlich Optimismus, vielen Ideen und: Mut.

***
Mount Hagen & ... Käffchen mit Stephan Szasz.
Käffchen mit...

„Das Leben ist zu kurz, um es mit A… zu verbringen.“

Ist Respekt abhängig von einer Funktion? Von einer Position? Von Macht? Ein Käffchen mit … einer Respektsperson: Stephan Szasz, Schauspieler, Dozent, Trainer und Vater von 2 Teenagern über seine ganz persönliche Auffassung von Respekt. Und was sie mit Autofahrern in Berlin zu tun hat.

***
ENERGIESPAREN LEICHT GEMACHT.

Kochen auf Sparflamme.

Passiv kochen? Schon mal gehört? Nein? Ist eine uralte Methode (Mitte des 19. Jahrhunderts), mit der man nicht nur eine Menge Energie sparen kann. Sondern auch bis zu 80% der CO2-Emissionen, die sonst entstehen würden. Sagt zumindest ein bekannter Nudelhersteller (der mit dem B). Wie das Kochen auf Sparflamme genau funktioniert, erklären wir euch hier.

***
RESTEKÜCHE

Man nehme… alles, was vom Tage übrig blieb.

Was macht man mit dem Rest vom Rotkohl? Was mit der halben Dose Tomaten? Mit der angebrochenen Packung Nudeln? Resteküche – Resteverwertung – ist, so finden wir, auch eine Form von Respekt. „Teller statt Tonne“ ist also unser Motto, und hier findet ihr ein paar Anregungen dazu. Sparen kann lecker sein.

***
ANTIDEPRESSIVUM

Hoch die Tassen!

Diesen Herbst könnte man wirklich den Kopf hängen lassen – Gründe dafür gibt es genug. Weil das aber auch nicht hilft, hier ein paar Ideen gegen den Blues.

***
Mount Hagen Mitarbeiter des Monats: Espresso, ganze Bohne
Mitarbeiter des Monats

Viel hilft viel: Unser Espresso im 1kg-Vorratspack.

Diesen Monat möchten wir euch wieder einmal unseren großen Klassiker ans Herz legen (und zwar im wörtlichen Sinne): unseren Espresso in der großen 1kg-Packung. Damit ihr in dieser dunklen Jahreszeit trotzdem in die Gänge kommt.

***
Green Lifestyle

Insect Respect. Vom Killer zum Retter.

Was für eine grandiose Idee: Ein Biozid-Hersteller rettet Insekten. Was ziemlich verrückt klingt, aber eine der spannendsten Unternehmens-Transformationen ist, die man sich vorstellen kann. Mit Insect Respect treibt der Insekten-Bekämpfungsmittel-Hersteller Reckhaus eine Reduktion der Biozide voran und will den Schutz von Insekten fördern. Wie das funktioniert? Steht hier im Artikel.

***