Anbaugebiete

Anbaugebiet(e), Subst., n, Regionen, in denen Kaffee angebaut wird. Optimale Voraussetzungen für Kaffeepflanzen: Zwischen dem 23. Breitengrad nördlicher Breite und dem 25. Breitengrad südlicher Breite liegt der sog. Kaffeegürtel. Je höher das Anbaugebiet, desto besser die Qualität. Man unterscheidet „Standard“, auf 700–1000m angebaut. „High Grown“: 1200–1500m. „Strictly High Grown“ ab 1500m. Mount Hagen Arabicas sind meistens SHG- oder HG-Kaffees.

Anbauländer

Anbauländer, Subst., n., Die zehn wichtigsten Länder (Stand 2011): Brasilien, Vietnam (hauptsächlich Robusta), Indonesien, Kolumbien, Äthiopien, Indien, Peru, Honduras, Mexiko, Guatemala. Diese zehn Länder produzieren 88,5% der Welternte.

Äthiopien

Äthiopien, Staat. Liegt im Nordosten Afrikas grenzt u.a. an Eritrea, Sudan, Kenia. Ist ein Vielvölkerstaat mit mehr als 80 ethnischen Gruppen. Seine Geschichte reicht bis ins 9. Jahrhundert v. Chr. zurück. Es gilt als Ursprung des Kaffees. Zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Ursachen des Hungers sind Dürre und Überschwemmungen, verschärft durch Entwaldung, Erosion und ein Bevölkerungswachstum von 2 Mio./p.a. in den letzten zehn Jahren. In Äthiopien liegt die einzige Region (Kafa), in der Kaffee noch wild in den Wäldern wächst, ist aber gefährdet durch Rodungen. Typisch für ihn ist der blumig-würzige Geschmack mit fein ausbalancierten Säuren.

Goroka

Goroka, Stadt in Papua Neuguinea. Hauptstadt der Provinz Eastern Highlands. Liegt auf ca. 1600m, hat ein beständiges frühlingsmildes Klima: ideal für Kaffeeanbau. Von hier kommen die meisten unserer Papua Neuguinea-Arabicas.

Honduras

Honduras, Staat in Zentralamerika. Grenzt an Guatemala, Nicaragua, El Salvador und die Karibik. Bietet ideale Bedingungen für Kaffeeanbau. Allerdings gefährden illegales Abholzen und Brandrodungen die Umwelt erheblich: Jedes Jahr werden ca. 3000 qkm Wald zerstört. Honduras gehört zu den ärmsten Ländern Mittelamerikas. Galt als die sprichwörtliche „Bananenrepublik“, da sich Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts die United Fruit Company, die Standard Fruit Company und die Cuyamel Fruit Company riesige Flächen angeeignet hatten. Heute ist Kaffee ein weiteres wichtiges Exportgut. Er hat ein sehr kräftiges Aroma, pikante Säuren, einen seidigen, fruchtigen Geschmack mit zarten nussigen Nuancen.

Kenia

Kenia, Staat, Ostafrika. Wird auch die Wiege der Menschheit genannt. Kaffee: Arabicas, die auf Höhen zwischen 1500 und 2000m meist von Kleinbauern angebaut werden. Kenia-Arabicas gelten als sehr harmonisch, angenehm fruchtig-würzig.

Mexiko

Mexiko, Staat, in Nordamerika. Grenzt u. a. an die USA und Guatemala. Mexico City ist eine der größten Metropolen der Welt. Ist eines der zwölf Länder, die man zu den sogenannten Biodiversitäts-Hotspots zählt und beheimatet 200.000 verschiedene Spezies, das sind zehn bis zwölf Prozent aller weltweit vorkommenden Arten. Eines der Vorreiterländer für biologisch angebauten Kaffee. Er hat eine angenehm leichte Fülle, ist mild und aromatisch.

Mount Hagen

Mount Hagen, Stadt, Papua Neuguinea. Hauptstadt der Provinz Western Highlands im Inneren des Landes. 39.000 Einwohner (2009), liegt auf knapp 1700m Höhe nahe Mount Wilhelm (4509m). Anbau von Tee und Kaffee spielt eine große Rolle. Die Provinz gehörte zur Kolonie Deutsch-Neuguinea, die Hauptstadt wurde nach dem deutschen Verwaltungsbeamten Curt von Hagen benannt. Hier in der Nähe starteten wir 1990 mit dem ersten Biokaffee überhaupt. Eine sehr aufregende Zeit und ein sehr ambitioniertes Projekt, das endlich so erfolgreich wurde, dass wir eine Marke daraus machten: „Mount Hagen“. Kaffee für Fortgeschrittene. Übrigens, heute importieren wir fast 100% der Bio-Fairtrade-Arabicas aus Papua Neuguinea.

Papua Neuguinea

Papua Neuguinea, Staat, drittgrößter Inselstaat der Welt. Liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet, umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der Westen wurde 1963 von Indonesien annektiert) und mehrere vorgelagerte Inseln. War deutsche Kolonie, wurde nach dem 1. Weltkrieg vom Völkerbund an Australien übergeben. Seit 1975 unabhängig. Wahrzeichen und Wappentier ist der Paradiesvogel. Bis heute politisch sehr unruhig. Die Kriminalitätsrate ist hoch, genau wie die Arbeitslosigkeit. Mit unseren garantierten Ernteabnahmen zu Fairtrade-Bedingungen versuchen wir die Lebenssituationen der Kleinbauern zu verbessern und unterstützen sie auch bei infrastrukturellen Projekten. PNG (off. Nationalitätszeichen) gilt immer noch als Geheimtipp für volle, fein-fruchtige Kaffees. Grund: Das Klima ist sehr konstant (23–31°C), die Geografie optimal für Kaffeeanbau (Gebirge u. a. vulkanischen Ursprungs). Gilt insbesondere für die

Peru

Peru, Staat, westliches Südamerika. Grenzt an Brasilien, den größten Kaffeeproduzenten. Kaffee ist der wichtigste landwirtschaftliche Exportartikel. Er wird zu 98% in den Waldgebieten von Kleinbauern kultiviert. Geschmacklich sehr ausgewogen, vollmundig, kräftig mit einer würzig-weichen Note und feinen Schokoladen-Nuancen.

Enzyklopädie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Warenkorb
  • No products in the cart.