Respekt füreinander.

Insbesondere für andere Meinungen, andere Existenzberechtigungen ist momentan wahrscheinlich mit eines der wichtigsten Themen überhaupt. Oder wie erklärt man sich sonst die nicht vorhandene Debattenkultur, hate speeches in den Sozialen Netzwerken & Co.? Den Raubbau an Umwelt und Ressourcen? Darum versuchen wir hier mit euch gemeinsam andere Wege zu finden. Sei es beim Kaffeeanbau. Beim Essen. Beim Miteinander.

„Das Leben ist zu kurz, um es mit A… zu verbringen.“

Ist Respekt abhängig von einer Funktion? Von einer Position? Von Macht? Ein Käffchen mit ... einer Respektsperson: Stephan Szasz, Schauspieler, Dozent, Trainer und Vater von 2 Teenagern über seine ganz persönliche Auffassung von Respekt. Und was sie mit Autofahrern in Berlin zu tun hat.

Jedes Gramm Respekt.

Warum wir uns für konsequenten Bio- und Demeter-Anbau unserer Kaffees entschieden haben? Jedes Gramm steckt voller Respekt.

People not Profit?

Für die Mehrheit der Deutschen ist die Haltung eines Unternehmens – in Marketingsprech: Purpose – wichtiger als der Preis. Sagt eine Studie aus dem Juni 2022. Stimmt das wirklich? Gesagt ist es leicht, faire Bezahlung von Lieferanten und nachhaltige Produktherstellung als wichtigste Kaufkriterien zu definieren. Aber in Krisenzeiten mit steigender Inflationsrate sieht die Realität ein bisschen anders aus. Über Wunsch und Wirklichkeit, Freitagsdemos – und warum es uns wichtiger denn je erscheint, auf Bio und Fairtrade zu setzen.

Demeter – esoterisch oder sinnvoll?

Wir sprechen viel von biodynamischem Anbau, von Demeter. Hinter diesem etwas altbacken anmutenden orangefarbenen Logo steckt aber mehr als „nur“ ein Bio-Siegel. Demeter steht für eine Philosophie. Für ein Verständnis der Zusammenhänge von Mensch und Natur, deren Wichtigkeit unser Freund Dagoberto Marin, der Gründer von La Chacra D’dago, enthusiastisch vermittelt. Hört mal rein.

Man nehme… alles, was vom Tage übrig blieb.

Was macht man mit dem Rest vom Rotkohl? Was mit der halben Dose Tomaten? Mit der angebrochenen Packung Nudeln? Resteküche – Resteverwertung – ist, so finden wir, auch eine Form von Respekt. „Teller statt Tonne“ ist also unser Motto, und hier findet ihr ein paar Anregungen dazu. Sparen kann lecker sein.