Trommelröstung

Trommelröstung, Subst., f, Röstmethode für hochwertige Kaffees. Gegenteil vom industriellen Heißluft-Röstverfahren (2–5 Minuten, hohe Temperaturen). Trommelröster haben eine liegende, sich drehende Trommel, in die der noch grüne Rohkaffee gefüllt wird. Durch an der Trommelwand montierte Schaufeln und die Drehung wird der Kaffee schön gleichmäßig durchmischt, ist ständig in Bewegung und wird sanft zwischen 11 und 14 Minuten geröstet. Aroma und Körper des Kaffees können sich hier gut entwickeln – wie, ist die Sache des Röstmeisters. Mit seiner Erfahrung und durch ständiges Probenziehen weiß er genau, wann „sein“ Kaffee perfekt ist. Dann wird das Rösten gestoppt, der Kaffee wird abgekühlt (damit er nicht weiter röstet) – mit Kaltluft auf Kühlsieben. In Großröstereien wird zum Stoppen Wasser benutzt, was für die Aromen nicht besonders förderlich ist. S. auch Röstverlust.