Nasse Aufbereitung

Nasse Aufbereitung, Subst., f, auch washed oder lavado. Verarbeitungsmethode für Kaffee. Die vorsortierten Kirschen werden entpulpt (vom Fruchtfleisch befreit) und dann für 12 bis 36 Stunden in einem Wasserbecken gelagert. Dort fermentieren die Fruchtfleischreste nebst Pektin-Schicht („Mucilage“) und können so vom Pergament-Kaffee gelöst werden. Danach wird der Kaffee noch einmal gewaschen, um eventuelle Fruchtfleischreste abzuspülen. Arabicas werden fast immer nass aufbereitet, da ihre Aromen sich hier besonders gut entwickeln können. Anschließend werden die Bohnen dann auf ca. 11,5% Feuchtigkeit heruntergetrocknet. Das geschieht bei unseren Arabicas auf Drying Beds in der Sonne und nicht maschinell.