Lagerung

Lagerung, Subst., f. Kaffee reagiert ziemlich ungnädig auf Luftfeuchtigkeit, Fremdgerüche, Sauerstoff, Wärme. Sie alle beeinflussen seine Aromen. Um das zu vermeiden, bewahrt man ihn am besten in einem luftdichten, lichtundurchlässigen Gefäß (Glas, Porzellan) auf. Und das bei möglichst konstanten kühlen (8–15°C) Temperaturen. Der Kühlschrank ist da nur bedingt geeignet, weil er relativ feucht ist und vor anderen Gerüchen nur so strotzt. Bohnen halten die Aromen grundsätzlich länger als Pulver, das sollte man in 14 Tagen aufbrauchen. Kaffeebohnen setzt man auch zur Geruchsneutralisierung in guten Parfümerien ein.