Industriekaffee

Industriekaffee, Subst., m, bezeichnet Kaffee, der in sehr großen Mengen, auf großen Plantagen in Monokulturen angebaut und per Stripping geerntet wird. Bio- und Fairtrade-Standards werden i. d. R. nicht erfüllt. Auch bei der Verarbeitung ist Wirtschaftlichkeit am wichtigsten: Schnelltrocknung und Röstung in 2–5 Minuten. Wird meist in Supermärkten und Discountern verkauft. S. auch Industrie-Röstung. Das Gegenteil ist Bio-Kaffee.