Biologisch-dynamisch

Biologisch-dynamisch, Adj., auch Biologisch-dynamischer Anbau oder Demeter genannt. Strengste Form des Bio-Anbaus. Basiert auf anthroposophischen Grundsätzen von Rudolf Steiner, „Landwirtschaftlicher Kurs“ (1924/25). Die Erde und jeder landwirtschaftliche Betrieb wird als lebendiger Organismus betrachtet, der möglichst viele, sich ergänzende und unterstützende Pflanzen- und Tierarten beinhalten sollte. Die Haltung von Wiederkäuern, meist Rindern, ist verpflichtend, denn ihr Dung ist für die sog. Präparate essenziell (eigens aus Kräutern, Asche, Hornkiesel, Dung etc. angerührte Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel). Der Einsatz von anderen, nicht biodynamischen Rohstoffen und Hilfsmitteln ist quasi verboten. Aussaat/Pflanzung, Pflege und Ernten werden auf Mondphasen bzw. bestimme Tageszeiten abgestimmt. Biodynamischer Anbau gilt als der älteste und nachhaltigste Ökoanbau, ist im Demeter-Verband weltweit organisiert. S. www.demeter.de