Bio-Anbau

Bio-Anbau, Subst., m, auch ökologischer Anbau: Mischkulturen mit Schattenbäumen (Casuarine/Yamtree, Bananen, Papaya usw.), meist in kleinen Kaffeegärten mit 10–30 Sträuchern angelegt. Die Folge: Wassereinsparung, gesunde Böden und schädlingsresistente Pflanzen. Es werden keine Pestizide, chemischen Dünger oder Gentechnik eingesetzt. Ernte per Hand, nur wirklich reife Bohnen werden gepflückt (Picking) – im Gegensatz zum Stripping beim Industriekaffee. Strenge Kontrolle jedes Bauern, um den ökologischen Anbau garantieren zu können. Bio-Zertifizierungen sind teuer, was neben den höheren Kosten bei Anbau und Ernte den höheren Preis für Bio-Kaffee erklärt. Seine Verbreitung steigt trotzdem stetig, insbesondere wenn er wie bei Mount Hagen auch Fairtrade-zertifiziert ist.